» Zurück

Das kreative Impro Resümee

die Spieler Improvisationstheater Hamurg zu Gast auf einer tagung zum Thema Kreislaufwirtschaft

In einer Zeit in der die Ressourcen immer knapper werden, sollte es das Ziel sein, Rohstoffe so lange wie möglich im Wirtschaftskreislauf zu halten:

„Wenn sich alles in Kreisen bewegt..“ oder Wie oft wollen wir unseren Toaster wiedersehen? Kreislaufwirtschaft für elektrische und elektronische Geräte – das war der Titel der gestrigen Veranstaltung in der Handwerkskammer Hamburg. Im Rahmen des EU Forschungsprojekts „Cities Cooperating For Circular Economy“(FORCE) lud die Senatskanzlei Hamburg und die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg zu diesem Thema ein. Die rund 60 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft diskutierten über Strategien zur Vermeidung von Elektroschrott und Wiederverwendung von elektronischen und elektrischen Geräten. Innovative Ansätze für die weitere Entwicklung des Kreislaufwirtschaft in Hamburg wurden von Referenten vorgestellt. Wir Spieler gestalteten am Ende der Veranstaltung ein kreatives Resümee und konnten so szenisch noch einmal die unterschiedlichen Aspekte der Wertschöpfungskette beleuchten. Deutlich wurde uns, dass bereits mit dem Design der Geräte festgelegt wird wie einfach ein Gerät repariert werden kann, welche Gerätebestandteile weiterverwendet werden können und wie ein Gerät anschliessend recycelt werden kann. Eine tolle inspirierende Veranstaltung, die uns Spieler auch bezüglich unseres eigenen Konsumentenverhaltens nachdenklich stimmt. JA – wir wollen unseren Toaster sehr oft wiedersehen- am besten er bleibt ein Leben lang und wenn er doch mal kaputt geht, gehen wir mit ihm in ein Reparatur Café.