Training

Die Kraft der Improvisation – Training

 

Die Welt verändert sich schnell. Mitarbeiter und Führungskräfte arbeiten in unsicheren, komplexen, und vieldeutigen Zusammenhängen. Es gibt keinen Masterplan, kein Drehbuch. Viele empfinden ihre Aufgaben als Herausforderungen, in denen Kontrolle und „das Richtige tun“ immer schwieriger werden.

Wer jetzt wirksam bleiben will, braucht neues und erweitertes Handlungsrepertoire: Agilität, Offenheit für den Moment und die Fähigkeit, andere zu inspirieren und ihre Talente zu aktivieren.

Improvisationstheater-Theater – das bedeutet die Kunst, jede Situation schnell und kreativ zu meistern. Das Publikum ruft ein Stichwort zu. Aus dem Stegreif erfinden die Schauspieler Geschichten, ohne Text- oder Rollenvorgaben. Jede Szene ist eine Premiere. Dafür braucht es hohe Achtsamkeit für die Impulse der Mitspieler. Großartige Geschichten gelingen nur, wenn die Partner Zug um Zug zusammenarbeiten.

Was auf der Bühne wirkt, wirkt auch im Business. Im Job gibt es ständig Überraschungen, Störungen, Veränderungen – und keinen Masterplan mit fertigen Antworten. Improvisationstheater-Tools fördern eine effektive Kommunikation, ein erfolgreiches Zusammenspiel und die Entscheidungsfreude.

Improvisationstheater ermöglicht eine neue Sicht auf Dinge, baut Ängste ab, fördert den Mut, neue Wege zu gehen, kreativ zu handeln und gemeinsam etwas Großes zu leisten – Grundvoraussetzungen für die tägliche engagierte Arbeit. Spaß, frische Energie und lang anhaltende Wirkung garantiert!

Einzusetzen bei Veränderungen jeglicher Art: Change Prozessen, Diversity Management, Resilienz in der VUCA-Welt oder einfach nur so als incentive.
 

How to lead in VUCA.

Gemeinsam mit den Kommunikationsexperten von plan a haben wir Spieler ein neues Training entwickelt: How to lead in VUCA

Wenn heute alles anders ist als gestern, wenn Entscheidungen von heute morgen nicht mehr sinnvoll sind, braucht Führung in dieser VUCA-Welt voller Komplexität und Unsicherheit Orientierung und Sicherheit.

Führungskräfte erhalten durch das Training Unterstützung, Tipps & Tools, um Sicherheit und Souveränität in unklaren Situationen auszustrahlen und fühlen sich gut ausgestattet, um neuen Herausforderungen zu begegnen.

Dieses Seminar zeigt, wie Sie in verschiedenen Führungssituationen
klar und authentisch und gleichzeitig flexibel bleiben.

Das Besondere?
Konkrete Tools werden kombiniert mit Reflexionen, Impulsen und Übungen aus dem Improvisationstheater. Diese Kombination bringt die innere Haltung, das Denken, den Körper und die eigenen Emotionen in Bewegung.

Mut zur Agilität.

Wirkungsvolle Haltungen für gelingende Agilität.

Auf dem Weg hin zu agilem Arbeiten zählt nicht nur ein gut gefüllter Werkzeugkoffer mit Tools wie Scrum oder Kanban. Um agil zu handeln, braucht es vor allem eine agile Haltung. Aktuelle Studien benennen dies als wichtigsten Aspekt im agilen Transformationsprozess. Doch wie kommt man zu agiler Haltung und agilem Sein? Genau hier setzt dieses Seminar an: Sie erfahren anhand vieler praktischer und interaktiver Inhalte, was agile Haltung ausmacht, und wie Sie diese für sich und Ihr Team entwickeln können. Dabei nutzt das Seminar die profunden Erfahrungen des Improvisationstheaters. Denn: Improvisation gewinnt im Kontext sich dynamisch ändernder, komplexer Arbeitsstrukturen an Bedeutung. Sie ist die Kunst, schnell, flexibel und souverän mit Unvorhergesehenem zu agieren. Wichtig dabei: Hinter jeder Improvisation steht eine grundlegende Haltung von Offenheit gegenüber dem, was im Moment passiert. Ein weiteres Hauptprinzip des Improvisierens: „Ja und…!“. Damit akzeptiert man, was das Gegenüber sagt und findet konstruktiv zu Lösungen. Beide Haltungen machen es Improvisations-Spielern auf der Bühne möglich, Ideen der Kollegen spontan aufzugreifen, um co-kreativ, Step by Step spannende Szenen entstehen zu lassen. Übertragen auf die Arbeitswelt fördern agile Herangehensweisen aus der Improvisation – Präsenz und Offenheit für den Moment, wertfreies Annehmen aller Impulse aus dem Team, Betrachten von Fehlern als Lernmöglichkeit – eine Kultur von agilem Sein. Sie ist die Basis dafür, dass agiles Tun sein volles Potenzial entfalten kann.

 

Inhalte

  • Präsenz entwickeln – Selbstwirksames Handeln im Moment
  • Souverän agieren mit Unvorhergesehenem – Spontan und flexibel Neues annehmen
  • Co-Creation – Zug um Zug zu starkem Teamplay 
  • „Au ja …!“ – Konsequent konstruktive Wege einschlagen
  • Vertrauen aufbauen – Impulse aus dem Team aufnehmen
  • Perspektivwechsel – Schnelles Loslassen festgefahrener Rollen und Sichtweisen
  • Intuition erweitern – Lösungen auf neue Weise finden
  • Wachheit stärken – Wechsel zwischen Einsatz und entspannter Bereitschaft
  • Raus aus der Perfektionismus-Falle – Balance finden zwischen „einfach drauflos“ und überlegtem Tun
  • „Scheiter heiter“ – Fehler als Lernchance sehen

 

07.11.2019 09:30 – 17:00

oose.campus

Schulterblatt 36, Kontorhaus Montblanc
20357 Hamburg

Info und Anmeldung: oose.campus

 

Statusflexibilität – das Herzstück wirkungsvoller Kommunikation.

Durch Statusflexibilität gezielt kommunizieren – ein Training mit den aktuellsten Konzepte der Kommunikationspsychologie.

 

„Man kann nicht nicht kommunizieren“, sagt Paul Watzlawick. 
Und wir sagen: „Man kann nicht status-frei kommunizieren.“

Jede Geste, jede Mimik, jeder Tonfall, jede Bewegung drückt Status aus. Menschen stellen unbewusst immer ein Statusverhältnis her, indem Sie sich in eine bestimmte Position bringen. Status meint alles was wir tun, nicht was wir sind.

Status-Signale beeinflussen Meetings, Mitarbeitergespräche, Präsentationen, Verhandlungen, Verkaufssituationen, Job-Interviews, Medienbeiträge. Wir überlassen diese Signale häufig dem Zufall und dem Unbewussten. Kein Wunder, dass wir uns wundern, warum bestimmte Begegnungen nicht so verliefen wie erhofft.

Dieser Workshop legt die Status-Sprache offen. Spielerisch, konkret und klar, so dass Sie ein wirksames Vorbereitungs-Tool für alle entscheidenden Begegnungen haben. Sie lernen Ihre eigene Statusflexibilität in Kommunikationssituationen bewusst einzusetzen, so dass Sie mehr Sicherheit auf der eigenen „Bühne“ gewinnen.

 

 

Beherzte Präsenz zeigen

Die eigene Wirksamkeit steigern – Präsenztraining mit Bühnenprofis

 

Was wirkt? Wie wirke ich? Welchen Eindruck hinterlasse ich?
„Präsenz“ ist schwer zu greifen und dennoch unerlässlich, wenn wir uns auf den großen und kleinen Bühnen des Business-Alltags bewegen.

Wir sollen wirken und dabei auch noch authentisch sein. Ein heikler Balanceakt, vor allem dann, wenn wir Präsenz zeigen müssen und nicht in unserer optimalen Tagesform sind.

Unser Workshop stärkt die persönliche Präsenz auf zwei Ebenen:

1) die handwerkliche Ebene. Hier schöpfen wir aus dem Fundus, den auch professionelle Schauspieler nutzen: Techniken für Atem, Stimme und Stand. Spannung erzeugen, halten, auflösen. Eine unverzichtbare Stütze!

2) die individuelle Ebene: Jede/r wirkt anders. Ein ruhiger, nachdenklicher Charakter hat andere Ressourcen, Wirksamkeit zu erzeugen, als ein quirliger – und es wäre fatal, beiden dieselben Strategien anzubieten. Die Teilnehmer entdecken, wie genau sie wirken und wie sie ihre ganz persönliche Wirkung steigern können.

Das gewinnen die Teilnehmer:
•    Selbst-Bewusstsein – das Wissen um die eigene Wirkung
•    Standfestigkeit in besonderen Herausforderungen
•    Lockerheit, gerade dann, wenn etwas schief geht
•    Bühnenfreude statt Bauchweh
•    Improvisationsvermögen – die Kunst, aus dem Moment etwas zu erschaffen

Buchbar als Inhouse Seminar min. 5 TN – max. 12 TN
 

 

Impressionen

 

AuJa! – Der Trainingsfilm
 

  

Analog meets digital